Geodäsiestudium – Geodäsie studieren

Geodäsie

Das Geodäsiestudium ermöglicht es den Studierenden, die Welt zu vermessen und abzubilden. Durch den Einsatz von Mess- und Auswertungstechniken können sie genaue Standortbestimmungen von Gebäuden und Grundstücksgrenzen vornehmen sowie Punkte auf der Erdoberfläche erfassen und auf Karten oder in Geoinformationssysteme übertragen. Das Geodäsiestudium bietet vielfältige Berufsaussichten und ist vor allem naturwissenschaftlich geprägt. Die Studieninhalte umfassen Fächer wie Ingenieurmathematik, Experimentalphysik, Geoinformatik, Geowissenschaften und viele mehr. Nach dem Bachelorstudium können die Absolventen sich im Masterstudium weiter spezialisieren. Beliebte Schwerpunktthemen im Masterstudium sind Geodatenmanagement, Geomarketing, Umweltinformationssysteme, Kartographische Informationsverarbeitung, Satellitengeodäsie und Fernerkundung.

Studieninhalte im Geodäsie Studium

Im Geodäsie Studium werden verschiedene Studieninhalte vermittelt, die je nach Hochschule variieren können. Zu den möglichen Fächern gehören Ingenieurmathematik, Experimentalphysik, Geo-Algorithmen und -Datenstrukturen, Statistik und Geodätisches Rechnen, Geodätische Messtechnik, Geoinformatik, Geoinformation und Kartographie, Geographie, Geowissenschaften, Meteorologie, Bodenkunde, Fernerkundung, Technisches Englisch, Industrielle Messtechnik, Raumplanung und Flächenmanagement.

Im Master Studium können die Studierenden sich auf ein Fachgebiet spezialisieren, wie zum Beispiel Geodatenmanagement, Geomarketing, Umweltinformationssysteme, Kartographische Informationsverarbeitung, Satellitengeodäsie oder Fernerkundung.

Studieninhalte im Bachelor Studium

Die Studieninhalte im Bachelor Studium legen den Grundstein für das Verständnis der geodätischen Prinzipien und Methoden. Die Studierenden erlernen die mathematischen und physikalischen Grundlagen für die Vermessungstechnik sowie die Nutzung von geodätischen Instrumenten und Software. Sie werden mit verschiedenen Messverfahren vertraut gemacht und lernen, Messdaten auszuwerten und in digitale Karten und Modelle zu übertragen. Darüber hinaus erhalten sie eine Einführung in die Geoinformatik und die Kartographie.

Studieninhalte im Master Studium

Im Master Studium vertiefen die Studierenden ihr Wissen in ihrem gewählten Fachgebiet und spezialisieren sich weiter. Sie setzen sich intensiv mit aktuellen Themen und Forschungsergebnissen auseinander und erlernen fortgeschrittene Techniken und Verfahren. Im Rahmen von Projekten und Praktika haben sie die Möglichkeit, das Gelernte in der Praxis anzuwenden und eigene Forschungsfragen zu bearbeiten. Das Master Studium bildet die Grundlage für eine Karriere in der Forschung oder als Fach- und Führungskraft in der Geodäsie.

Geodäsie Studium

Ablauf und Abschluss des Geodäsie Studiums

Das Geodäsie Bachelor Studium dauert in der Regel sechs Semester. Während dieser Zeit absolvieren die Studierenden Vorlesungen, Seminare, Praxisübungen und Exkursionen. Ein mehrwöchiges Praktikum kann ebenfalls Teil des Studiums sein, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Im Bachelor Studium ist ein Auslands- oder Praxissemester normalerweise nicht verpflichtend, kann aber im anschließenden Master Studium absolviert werden, um interkulturelle Kompetenzen zu erweitern und neue Perspektiven kennenzulernen.

Am Ende des Geodäsie Bachelor Studiums schreiben die Studierenden eine wissenschaftliche Bachelorarbeit. In dieser Abschlussarbeit bearbeiten sie ein geodätisches Thema ihrer Wahl und präsentieren ihre Forschungsergebnisse. Die Bachelorarbeit bietet die Möglichkeit, das erlernte Wissen anzuwenden und selbstständig an einem Projekt zu arbeiten. Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor Studiums verleiht die Hochschule den akademischen Grad des Bachelor of Science (B. Sc.).

Das Geodäsie Master Studium kann im Anschluss an das Bachelor Studium aufgenommen werden und dauert in der Regel weitere vier Semester. Im Master Studium haben die Studierenden die Möglichkeit, sich auf ein Fachgebiet zu spezialisieren, das ihren persönlichen Interessen und Karrierezielen entspricht. Am Ende des Master Studiums schreiben die Studierenden eine wissenschaftliche Masterarbeit, in der sie ihre Expertise auf einem spezifischen geodätischen Gebiet vertiefen. Der erfolgreiche Abschluss des Master Studiums führt zum akademischen Grad Master of Science (M. Sc.).

Das Geodäsie Studium bietet den Studierenden somit die Möglichkeit, fundierte theoretische Kenntnisse zu erlangen, praktische Erfahrungen zu sammeln und sich auf ihrem gewählten Fachgebiet weiterzuentwickeln. Mit einem Bachelor oder Master Abschluss in Geodäsie stehen den Absolventen vielfältige Berufsaussichten offen, sowohl in der privaten Wirtschaft als auch im öffentlichen Sektor.

Geodäsie Studium

Tabelle: Abschlussgrade im Geodäsie Studium

Abschluss Akademischer Grad
Bachelor Bachelor of Science (B. Sc.)
Master Master of Science (M. Sc.)

Voraussetzungen für das Geodäsie Studium

Um ein Geodäsie Bachelor Studium aufnehmen zu können, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die wichtigste Voraussetzung ist entweder die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Mit einem guten Abschluss in den Fächern Englisch, Mathematik, Physik und Informatik erhöhen sich die Chancen auf eine Zulassung zum Studium. An den meisten Hochschulen ist das Geodäsie Studium zulassungsfrei, das bedeutet, dass es keine beschränkte Anzahl von Studienplätzen gibt und keine Bewerbung erforderlich ist. Es gibt jedoch einige Hochschulen, die einen Numerus Clausus für das Geodäsie Studium haben. Das bedeutet, dass nur Bewerber mit einer bestimmten Mindestnote zugelassen werden.

Für das Master Studium in Geodäsie qualifizieren sich auch Absolventen anderer Studiengänge wie Geoinformatik, Bauingenieurwesen oder Vermessungswesen. Die genauen Voraussetzungen können je nach Hochschule und Semester variieren. Interessierte sollten die aktuellen Zulassungsvoraussetzungen direkt bei den Hochschulen recherchieren.

Voraussetzungen für das Geodäsie Studium:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Gute Schulnoten in Englisch, Mathematik, Physik und Informatik
  • Zulassungsfrei an den meisten Hochschulen
  • Numerus Clausus an einigen Hochschulen
  • Qualifikation auch durch andere Studiengänge möglich

Das Geodäsie Studium bietet eine interessante und vielseitige Ausbildung für angehende Vermessungsingenieure. Durch die Vermessung und Abbildung der Erde können sie zu wichtigen Projekten im Bereich der Planung, der Umweltwissenschaften, der Navigationssysteme und der Kartographie beitragen. Der akademische Grad Bachelor of Science (B. Sc.) oder Master of Science (M. Sc.) öffnet Türen zu verschiedenen beruflichen Möglichkeiten in der Vermessungsbranche, der Forschung, der Industrie und dem öffentlichen Sektor.

Table:

Hochschulreife Zulassungsbedingungen
Allgemeine Hochschulreife Zulassungsfrei oder Numerus Clausus
Fachhochschulreife Zulassungsfrei oder Numerus Clausus

Fazit

Nach dem Geodäsie Studium eröffnen sich vielfältige Berufsaussichten für Absolventen. Als Geodäte können sie in verschiedenen Bereichen wie Vermessungswesen, Umwelt- oder Verkehrsplanung, Geoinformationssysteme, Automobilindustrie, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, industrielle Fertigungskontrolle, Versicherungen und staatlichen und kommunalen Vermessungsbehörden arbeiten. Die Aufgaben eines Geodäten umfassen die Vermessung der Erde und des erdnahen Weltalls, die Erstellung von Karten und Navigationssystemen, die Entwicklung von geodätischen Verfahren und Techniken sowie die Rekonstruktion von antiken Kultstätten oder die Planung von Verkehrswegen oder industriellen Anlagen.

Das Gehalt eines Geodäten kann je nach Spezialisierung, Arbeitgeber und Berufserfahrung variieren. Der Durchschnittsverdienst liegt bei rund 3.750 € brutto im Monat.

Geodäsie kann an verschiedenen Hochschulen in Deutschland studiert werden, darunter die Technische Universität München, die Universität Bonn und die Universität Stuttgart. Diese Hochschulen bieten eine solide Ausbildung mit praxisnahen Lehrinhalten und ermöglichen den Studierenden den Erwerb fundierter Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie für den Einstieg in das Berufsleben benötigen. Durch die Vielfalt der Studienorte haben die Studierenden zudem die Möglichkeit, ihren bevorzugten Standort auszuwählen und das Studium an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Quellenverweise